FAQ

Auf welche Höhe ab Boden sollte das 3D-Display gestellt werden?

3D-Displays sollten auf Augenhöhe einer durchschnittlich grossen Person zu stehen kommen. Bei mittelgrossen 3D-Displays sind das in der Regel 1.20 m ab Boden, bei kleinen 3D-Displays 1.40 m. Es empfiehlt sich, passende Sockel zu verwenden, die als Zubehör angeboten werden.

Wie viel Geschick braucht es, um ein 3D-Display zu installieren?

Es braucht kein besonderes Geschick. 3D-Displays werden entweder fixfertig montiert geliefert oder zusammen mit einem detaillierten Montage-Beschrieb und dem notwendigen Werkzeug.

Brauche ich für die Inbetriebnahme Programmier-Kenntnisse?

Es sind keinerlei Programmierkenntnisse notwendig. Von den Entwicklern des Contents erhalten Sie normalerweise eine Video-Datei, die Sie mithilfe eines handelsüblichen Speicherkartenlesers auf die Speicherkarte (meistens SD-Card) kopieren. Der Rest ist Plug&Play:
1. Speicherkarte in den vorgesehenen Einschub des 3D-Displays stecken.
2. 3D-Display an das Stromnetz anschliessen.
3. Einige Sekunden warten bis die 3D-Projektion startet.

Kann ich jedes Video über das 3D-Display abspielen?

Nein. Um die holografische Wirkung zu erzielen, muss das Video speziell aufbereitet sein. Entsprechende Guidelines stehen den Entwicklern des Contents zur Verfügung. Ausserdem muss das 3D-Video horizontal gespiegelt sein.

Kann ich mehrere 3D-Videos hintereinander abspielen?

Ja, praktisch unbeschränkt. Die 3D-Videos, die auf die Speicherkarte kopiert wurden, werden in numerischer und alphanumerischer Reihenfolge abgespielt. Sind alle Videos abgespielt, startet die Projektion von vorne.

Welche Video-Formate werden unterstützt?

Dies ist von Modell zu Modell etwas unterschiedlich. Die meisten 3D-Displays unterstützten H264, MP4, WMV, AVI, MPEG1/2/4.