Reasons why

Weshalb 3D-Displays?

Am POS/POI schlägt die Stunde der Wahrheit. Am Verkaufspunkt entscheidet sich, ob es gelingt, für eine Marke oder ein Produkt Begeisterung und Begehrlichkeit zu schaffen, damit am Abend die Kasse klingelt. Jetzt gibt es dafür aufsehenerregende, neue Lösungen.


Im Zeitalter von Smartphones und 3D-Kino haben konventionelle Ladenwerbemittel ausgedient. Je austauschbarer oder komplexer ein Produkt ist, umso wichtiger wird am Verkaufspunkt die Inszenierung und Darstellung von singulären Marken- und Erlebniswelten.

Mit einem neuen, einzigartigen Werbemedium gelingt das Kunststück, gleichzeitig eine hohe Aufmerksamkeit zu schaffen und zudem den Produktnutzen verständlich, verblüffend und überzeugend zu präsentieren.

Einzigartige Stärken

1

Stop and Wonder-Effekt

Die verblüffenden Darstellungsmöglichkeiten der 3D-Vitrinen erzeugen eine hohe Aufmerksamkeit.

3D-Displays wirken wie Magnete. Bei Messen oder Roadshows bleiben Besucher überrascht stehen. Diese kurze Zuwendung zum Produkt, zur Marke und zur Botschaft ist häufig der Ausgangspunkt für einen erfolgreichen Verkaufsdialog.

2

De quoi s’agit-il?

Für erklärungsbedürftige Produkte oder Prozesse lassen sich Nutzen und Vorteile im Handumdrehen verständlich, verblüffend und überzeugend dargestellten.

Das eigene Verkaufspersonal profitiert von einem leichten Gesprächseinstieg und generiert dadurch einfacher und schneller wichtige Leads.

3

Inszenierungen von Marken

Für austauschbare oder banale Produkte ist es unerlässlich, dass die Marke mit singulären Erlebniswelten in Szene gesetzt wird.

3D-Displays eignen sich hervorragend für Storytelling. Eine lebendig erzählte Geschichte schafft bei Menschen mehr Interesse als eine nüchterne Ansprache. 

4

Image-Gewinn

Ein innovativer Auftritt lässt ein Unternehmen nicht nur besser aussehen, sondern hinterlässt auch einen länger anhaltenden positiven Eindruck.

Innovative Kommunikation schafft nicht zuletzt wichtige Motivation bei den eigenen Mitarbeitenden.

Funktionsweise

In 3D-Displays werden reale Ausstellungsgegenstände (Produkte/Objekte) mit holografischen Darstellungen kombiniert. 


Ein Hologramm ist eine realitätsnahe, dreidimensionale Darstellung eines Objekts, die sich nur schwer von einem physischen Objekt unterscheidet. 

Mittels eines 3D-Displays gelingt es so, Marken und Produkte zum Leben zu erwecken. Für den Betrachter werden die Grenzen zwischen Realität und Fiktion verwischt. Was scheinbar zum Greifen nah ist und auch wie die Realität erscheint, ist eine reine Illusion.

Die Funktionsweise ist im Grunde einfach: Das 3D-Video, sprich das Hologramm, wird von einem Bildschirm oder einem Beamer auf eine verspiegelte Glasscheibe projiziert. 

Für den Betrachter entsteht dabei der Eindruck, als würde sich das Hologramm freischwebend im Innenraum des 3D-Displays bewegen, wo sich auch der reale Gegenstand befindet. Für diese täuschende Wahrnehmung braucht es weder 3D-Brillen noch andere Hilfsmittel.

funtionsweisex2.jpg